Buchhandlung Baeuchle

Buchhandlung Baeuchle



Buchtipp: Die Kelten

Eva-Maria Schnurr



Eva-Maria Schnurr fasst die momentan vorliegenden Erkenntnisse, Aufsätze, den aktuellen Wissensstand in verschiedenen Aufsätzen gekonnt zusammen. Sie legt zudem grossen Wert darauf, immer wieder zu betonen, dass es die „Kelten“ als einen Volksstamm eine Sprachgruppe nie gegeben hat, dass die Kelten auch nicht als Staatensystem, ideologisch oder optisch gleich waren. Sie beschreibt die Kelten als Stammesgruppen, verbunden durch ähnliche Sprache und besonders verbunden durch ihre Kultträger, die Druiden. Weder gab es einen keltischen König oder Kaiser, noch ein Land der Kelten, dennoch besiedelten die keltischen Stämme zeitweise in ganz Europa, verbunden durch die heute gänzlich unbekannten sagenumwobenen Riten ihrer Druiden, zauberische Kulthandlungen, die in Menschenopfern gipfelten. Großartige Handwerker, Techniker, Astronomen, die dennoch keine schriftlich umfassenden Zeugnisse ihres Wissens und ihrer Kulte hinterließen. So wissen wir vor allem, dass wir sehr wenig bis gar nichts wissen, über sie, die „Kelten“.
Das gefällt mir sehr gut, an Schnurrs Sammlung über den aktuellen Stand des Wissens über die Kelten. Gleichzeitig hat es mich zu Beginn ein wenig gestört, dass dieses Buch wirklich nur den Wissens- und Zweifelsstand der Wissenschaftler darstellt. Nichts Neues erfährt der keltenkundige in diesem Buch. Von daher braucht er es nicht zu lesen, wer aber sein Wissen über die Kelten auffrischen möchte, oder erst am Beginn seiner Suche nach den Kelten steht, für den ist dieses buch wunderbar und schön zu lesen und eine grosse Freude!
Ein gut verständliches, toll geschriebenes Sachbuch über die Kelten und das Wenige, was wir wirklich belegt über sie wissen. Eine Sammlung von Artikeln für Leser, die die Kelten kennenlernen möchten oder ihr altes Wissen mal wieder auffrischen möchten.

[ weitere Empfehlungen aus der Rubrik Sachbücher ]